Unterstützung der Notfallseelsorge durch Weihnachtsspendenaktion

Eine Spende konnte das Leitungsteam der Notfallseelsorge zu Beginn des Jahres von Frau Wahlwiener entgegennehmen. Im Rahmen des 8. Gögemer Adventszaubers hatte sie, mit den zahlreichen von ihr erstellten Bastelarbeiten, 400,- Euro an Spendengeldern für die Notfallseelsorge sammeln können. Das Leitungsteam der Notfallseesorge dankte ihr ganz herzlich, da auch in diesem Jahr wieder neue Männer und Frauen sich zum /zur Notfallseelsorger*in ausbilden lassen. Für die Ausstattung dieser neuen Notfallseelsorger*innen kommen wieder erhebliche Kosten auf die Arbeitsgemeinschaft Notfallseelsorge zu, so dass dafür die Spende gut eingesetzt werden kann. Die Psychosoziale Notfallversorgung im Landkreis Sigmaringen finanziert sich ausschließlich über Spenden und Aktionen. Mit diesen Geldern werden dann die laufenden Kosten der ehrenamtlichen Notfallseelsorger*innen das Jahr über bestritten.

Der Spendenscheck von Frau Wahlwiener

Volksbank Bad Saulgau spendet Tagesdienstkleidung für Notfallseelsorger

Das Bild zeigt die Übergabe der Tagdienstkleidung durch Klaus Remensperger von der Volksbank Bad Saulgau an Winfried Fritz und Bernd Weinmann als Vertreter des Leitungsteams der Notfallseelsorge Sigmaringen und den weiteren Vertretern der Organisationen, die eng mit der Notfallseelsorge kooperieren.

Die Notfallseelsorge kümmert sich seit fast 20 Jahren um Betroffene bei Unglücksfällen im öffentlichen und privaten Bereich. Dabei arbeitet sie eng mit den Einsatzkräften der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei zusammen. Längst gehört es aber auch zu den Aufgaben der Notfallseelsorge, die Einsatzkräfte nach belastenden Einsätze zu unterstützen und zu beraten. Dabei  spielt die Vorbereitung von Einsatzkräften für derartige Belastungssituationen eine wichtige Rolle.

Für diese Tätigkeit benötigen die ehrenamtlichen Ausbilder der Notfallseelsorge entsprechende Dienstkleidung, die sie als Teil des Rettungswesens im Landkreis Sigmaringen erkennbar machen. Weil die Notfallseelsorge für diese Tätigkeit keine Gebühren erhebt, ist sie bei der Beschaffung der Schutzausrüstung und Dienstkleidung auf Spenden angewiesen.

Die Volksbank Bad Saulgau hat der Notfallseelsorge im Landkreis Sigmaringen einen hohen Betrag zur Beschaffung der Tagdienstkleidung zur Verfügung gestellt. Die Dienstkleidung wurde bei einem Treffen des Leitungsteams der Notfallseelsorge und Verantwortlichen der Einsatzorganisationen durch Vertreter der Volksbank Bad Saulgau übergeben (siehe Bild). Holger Beutel von der Polizei lobte die enge Zusammenarbeit, den gegenseitigen Austausch und das eingespielte Team, das einmalig sei in Baden-Württemberg. Klaus Remensperger, vom Vorstand der Volksbank in Bad Saulgau stellte die große Bedeutung der Notfallseelsorge heraus, die in schwierigen Situationen einen wichtigen Dienst am Nächsten leistet. Karl-Heinz Dumbeck, Gesamtkommandant der Feuerwehr Bad Saulgau wies auf die gute Organisation der Notfallseelsorge hin. Das Geld für die Dienstkleidung sei gut angelegt. Winfried Fritz vom Leitungsteam der Notfallseelsorge bedankte sich bei der Volksbank Bad Saulgau für die großzügige Spende und betonte, dass ein einheitliches Auftreten der Notfallseelsorge wichtig ist. Trotz des ehrenamtlichen Engagements sei es unerlässlich, professionell aufzutreten.

Boller Adventsfenster spendet für Notfallseelsorge

Fast schon traditionell veranstalteten die Boller Bürger während der Adventszeit 2013 gemütliche und besinnliche Adventsfenster, die von vielen Familien und Vereinen aus dem Ort freiwillig vorbereitet wurden.

Erstmalig wurde eine Kasse für freiwillige Spenden aufgestellt. Zur großen Freude der Organisatorinnen Loredana Schaz und Vienna Schafheitlin konnte eine beträchtliche Summe von 421,00 Euro gesammelt werden. Vielen Dank an dieser Stelle für die grosszügigen Spenderinnen und Spender.

Die gesamte Spendeneinnahme wurde an die Notfallseelsorge Landkreis Sigmaringen übergeben. Die Notfallseelsorge besteht aus drei Sektionen mit unterschiedlichen Aufgaben, diese liegen in der Betreuung und Begleitung von Opfern, Beteiligten und Angehörigen, ferner in der Schulung, Begleitung und Beratung von Einsatzkräften und in der Hilfe für die Einsatzkräfte zur Bewältigung emotional belastender Einsätze.

Die Einsätze erfolgen immer kostenfrei. Da die Notfallseelsorge sich ausschliesslich über Spenden finanziert, sind wir froh, die Organisation mit unserer Spende zu unterstützen.

Bernd Weinmann aus dem Leitungsteam der Notfallseelsorge bedankte sich persönlich bei der Organisatorin der Boller Adventsfenster Loredana Schaz (siehe Bild) und teilte mit, dass das gespendete Geld für Einsatzkleidung der Einsatzkräfte eingesetzt wird.

Übergabe der neuen Einsatzjacken

Mit Foundraisingmitteln der Erzdiözese Freiburg und der Sparkassenstiftung war es möglich die neue Einsatzbekleidung für die AG Notfallseelsorge anzuschaffen. Dies wurde notwendig, da in der Kältephase des vergangenen Winters deutlich die Grenzen unserer bisherigen Einsatzkleidung zu spüren waren. Zu den Einsatzjacken wurden noch Warn- und Funktionswesten für die diensthabenden Notfallseelsorger angeschafft.

Kath. Frauengemeinschaft Veringenstadt spendet für NFS

Vertreterinnen der Kath. Frauengemeinschaft Veringenstadt überbrachten dem Leitungsteam der Notfallseelsorge Sigmaringen eine großzügige Spende. Derzeit ist die Notfallseelsorge Sigmaringen damit beschäftigt die Einsatzkleidung der diensthabenden NotfallseelsorgerInnen zu ergänzen, so dass diese Spende sehr gut dafür eingesetzt werden kann. Sprecher Edwin Müller bedankte sich im Namen der Arbeitsgemeinschaft bei den Frauen der Kath. Frauengemeinschaft für diese tolle Unterstützung der Arbeit.

Ladies Circle 45 spendet für Notfallseelsorge

Der Serviceclub Ladies Circle 45 Sigmaringen hat aus dem Benefizkonzert mit dem Popchor „Wir für Euch“ im Mobilium in Krauchenwies die Summe von 1000 Euro der Notfallseelsorge Sigmaringen überreicht. Die Notfallseelsorge möchte diesen Betrag für die neue Bekleidungskonzeption verwenden. Auf dem Bild Petra Röll, Präsidentin des LC, die Vertreter der Notfallseelsorge Winfried Fritz und Bernd Weinmann sowie Karin Schaut, Vizepräsidentin des LC.